Liebespuppe ein Fetisch

Geht es um die Real Dolls wird diese Fantasie immer noch als Fetisch bezeichnet. Für manche scheint es unvorstellbar, dass sich Männer aber eben auch Frauen sexuell mit einer Puppe vergnügen können. Dabei ist das gar nicht einmal so unvorstellbar, wie viele glauben.
Ja, es ist ein Fetisch, genauso wie das Füße lecken oder das Gesicht Fetische sein können. Eine Vorliebe, eine Lust, die uns erregt und geil macht. Warum auch nicht. Sowohl tote Objekte, also eben Sexpuppen, oder direkte Körperteile können zum Fetisch werden. Alle haben eins gemeinsam. Nicht nur der Fetisch steht im Vordergrund, sondern eben auch unsere Fantasie. Die Lust spielt sich ja nicht nur in unseren Lenden ab, sondern hauptsächlich im Kopf. Dort entsteht die Fantasie und dort wird unser Schwanz oder unsere Muschi erregt.

Sex Dolls sind ein toller Fetisch

Die Sexpuppen sind nicht einfach ein Spielzeug, sie sind viel mehr als das. Wir verbinden mit ihnen unsere Leidenschaft, sie werden zu einem geilen Werkzeug unserer Lust und in unserer Fantasie werden sie greifbar, zur Realität. Natürlich wissen wir, dass sie es nicht sind. Aber genau das macht uns Menschen ja aus. Wir können uns für eine Zeitlang einer Fantasie hingeben und uns einfach fallen lassen. Nur weil wir Lust haben.

Sexpuppen nicht anerkannt

In der Gesellschaft sind die Sexpuppen meistens nicht anerkannt. In Japan ist das anders. Dort gehören die Puppen mittlerweile zum normalen Alltag. Keiner würde auf die Idee kommen, den Begriff Fetisch zu erwähnen. Warum auch. Jeder sollte seine Lust doch ganz individuell ausleben können, ohne Grenzen. Und Sexpuppen spielen dabei die beste Voraussetzung, um einmal richtig seiner Lust frönen zu können.
Aber selbst Füße gehören ja immer noch zum Fetisch. Wenn wir uns das einmal auf https://fuss-fetisch.net ansehen, erkennen wir, dass es eine große Vielfalt an Variationen gibt. Vom nackten, zarten Fuß, der verschlungen und mit Sperma bespritzt wird, bis hin zu Latex, Leder oder Nylon, mit dem der Fuß verpackt wird. Alles das bringt unsere Lust zum Kochen und doch ist alles das auch ein Fetisch. Genauso wie die Puppen.

Sex Dolls vielfältig einsetzbar

Der Vorteil einer Sex Puppe ist aber, dass viele Fantasien miteinfließen können. Vagina, Oral, Anal und auch der Fußfetisch. Gute Puppen verfügen über eine Art Heizung, mit dem die Haut auf Körpertemperatur aufgewärmt werden kann. Der Sex oder die Berührung fühlt sich dann zwangsläufig echt an und unsere Fantasie wird dabei in allen Maßen erregt.
Fußfetisch spielt also auch bei der Real Doll eine große Rolle.

Sinnvoll kaufen

Sexpuppen gibt es mittlerweile überall. Das große Problem liegt jedoch darin, dass wir die richtigen Liebespuppen kaufen müssen, damit die Lust auch ausgelebt werden kann. Das ist gar nicht so einfach. Eine gute Real Doll kostet ab 800 Euro und mehr. Die wirklich guten Sexpuppen gibt es meistens so um die 3.000 – 5.000 Euro. Auch individuelle Anfertigungen sind möglich. Wer allerdings bei einer Sex Doll spart, bereut das später. Denn wie gut der Sex mit einer Liebespuppe ist, hängt auch von deren Qualität ab. Nicht nur von unserer Fantasie.

Das könnte auch Spaß machen ...