Liebespuppe oder doch Nutte?

Wer eine Real Doll nutzt, die in der Anschaffung nun schon ihren Preis hat, ist zumeist Single. Natürlich könnte man nun meinen, dass der vermeintliche Single irgendwelche Macken oder bereits ein entsprechendes Alter erreicht hat, bei dem die Partnersuche schwieriger oder vielleicht gar unmöglich wird. Doch oft zeigt sich, dass es auch ganz andere Gründe hat. Einige Männer lassen die Real Doll nach dem Vorbild der verstorbenen Partnerin anfertigen. Möglich ist das heute. Eine an sich traurige aber ebenso romantische Geschichte. Dabei wird die Liebespuppe gar nicht unbedingt für sexuelle Praktiken genutzt, sondern liegt gegen Abend mit im Bett und die Fantasie gibt den Rest.

Einsamkeit kann ein Grund sein

Bei dem obigen Beispiel kommt es zwangsläufig dazu, dass der noch lebende Partner nicht von der verstorbenen Liebe lassen kann. Die Einsamkeit wird immer größer, sich daraus zu befreien, erscheint fast unmöglich.

Allerdings muss das keinesfalls immer der eigentliche Grund sein. Es gibt auch Männer, die nebenbei (also zu den festen oder losen Beziehungen), die Annehmlichkeiten einer Real Doll bevorzugen. Nun stellt sich natürlich die Frage, ob eine Puppe wirklich ein Ersatz sein kann. Wäre es nicht einfacher, eine Nutte in einem Bordell oder eine niveauvolle Escort Dame aufzusuchen. Gerade letztere kann zur perfekten Geliebten auf Zeit werden. Die Damen vom Escort bieten auf Wunsch eine kleine Fantasie-Welt, in die Er für einen kurzen Moment eintauchen kann. Das erscheint wesentlich sinnvoller, als eine Liebespuppe, die im besten Fall nur Stöhn Geräusche von sich geben und bei den modernen Real Dolls den Kopf und die Augen bewegen kann.

Liebespuppen haben Gründe

Auch diese Argumente können eine Rolle spielen: Während verschiedene Menschen unterschiedliche Gründe für den Kauf einer echten Sexpuppe haben können, schätzen alle die unübertroffene Unterwürfigkeit der Sexgöttin. Die Puppe ist immer für Sie bereit und ständig bemüht, Ihren Stress abzubauen, und wird sich niemals darüber beklagen.
Zwar sind die Real Dolls teuer in der Anschaffung und bedürfen auch einer gewissen Pflege, Unterhalt würden sie aber nie verlangen. Wann immer die Lust kommt, bieten die Sexpuppen Liebe ohne Verpflichtung danach und lassen ebenfalls jeden Traum wahr werden.
In der Corona Zeit waren die Sexpuppen besonders gefragt. Zu einem durften die Escort Damen in vielen Ländern gar nicht mehr tätig werden und zum anderen bestand oft die Angst vor möglichen Infektionen. So wundert es nicht, dass der Absatz von den Real Dolls in der Corona Zeit deutlich angestiegen ist. Zudem gibt es keine Eifersucht und die Liebespuppe würde niemanden betrügen. Sie ist immer treu und loyal. In einer Zeit, wo die Welt schon aus den Fugen geraten ist, vielleicht eine tatsächlich sinnvolle Alternative.

Fazit

Es gibt Männer, die besinnen sich für ihr weiteres Leben rein auf die Sexpuppe, andere kombinieren das mit dem Besuch beim Escort oder haben zwischenzeitlich immer mal wieder feste/lockere Beziehungen. Am Ende sollte auch nur das zählen, was einem am besten gefällt.

Das könnte auch Spaß machen ...